Wandel in der Mobilität

Der Verkehrsplaner Prof. Gebhard Wulfhorst plädiert dafür, im „urbanen Raum aktiv Angebote zu schaffen“ statt darauf zu warten, dass sich die Nachfrage verändere.

Mit anderen Worten: Die Verkehrsplanung in Städten solle sich wesentlich stärker an Fußgängern und Radfahrern orientieren. Lesen Sie weiter auf den Seiten des ADFC.

Laut ADFC entstehen Konflikte oft durch schlechte Planung. Mehr Radverkehr erfordere daher bessere Bedingungen.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.